1. Sommerholz - Bergsprint | 28.08.2015

1. Sommerholz - Bergsprint

Sommer, Sonne, See und heiße Temperaturen - perfekte Voraussetzungen, um den Freitag Abend gemütlich bei einem Drink am Strand ausklingen zu lassen. ODER man packt das Rennrad ins Auto, fährt nach Oberhofen und quält sich einen Bergsprint hinauf...
Von vorne: Als ich vor Kurzem von Erwin auf den 1. Sommerholzer Bergsprint aufmerksam gemacht wurde, konnte ich natürlich nicht nein sagen. Trainingstechnisch war ich zwar alles andere als gut für ein Einzelzeitbergfahren gerüstet - aber egal, dabei sein ist alles. Zudem rechnete ich mir aufgrund der 1. Durchführung ein nicht sehr starkes Teilnehmerfeld aus. Nun - falsch gedacht, kurz vor dem Rennen tauchte ein Topfahrer der heimischen Amateurliga nach dem anderen auf, so etwa Andi Ortner (Sieger Glocknerkönig 2015) oder Mario Buczolits (2. Glocknerkönig 2015). Auch Andi Goldberger und Achim Heinze (Ultracycling-Weltmeister 2012) fanden den Weg zum Wettbewerb.
Um kurz vor 19:00 gings für mich dann los. Die Strecke liegt mir - unrythmisch mit recht steilen Passagen, dazwischen Flachstücke zum andrücken. Und gegen Ende nochmal ein sehr steiler 'Schupfer' ins Ziel, dem 'geliebten' Nussdorfer Bergzeitfahren recht ähnlich. Nach 3,6km und gut 200hm wars auch schon wieder vorbei, meine Uhr blieb nach 9min45sec stehen.
Im Gesamtklassement erreichte ich Platz 19 von 53, in der starken AK1 musste ich mich mit Rang 17 / 23 begnügen. Im Endeffekt wurde mir doch aufgezeigt, dass man am Berg nicht viel zu melden hat wenn ein Großteil des Trainings im Frühling/Sommer ausfällt... Egal - zumindest konnte ich Goldi und den Ultracycling-Weltmeister auf Distanz halten und es steht mal eine Zeit, die beim nächsten Mal unterboten werden möchte!!! ;-)

 

Ingo Hager